SteriMax: Sterilisierung durch Infrarotlicht

Teilen

SteriMax: Sterilisierung durch Infrarotlicht

Es ist allgemein bekannt, dass der Einsatz eines Bunsenbrenners in einer mikrobiologischen Sicherheitswerkbank den laminaren Luftstrom stark verwirbelt. Daher wird davon abgeraten, Bunsenbrenner in mikrobiologischen Sicherheitswerkbänken zu verwenden. Dennoch kann es notwendig sein, Werkzeuge wie Ösen oder Extraktionsröhrchen durch Ausglühen zu sterilisieren.

Eine gute Alternative zum Bunsenbrenner kann der SteriMax darstellen. Da die Sterilisierung mittels Infrarotstrahlung erfolgt, wird der laminare Luftstrom nicht beeinträchtigt. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass etwaige Spritzer durch die Erhitzung des Materials nicht von der Öse in den Arbeitsbereich der Sicherheitswerkbank gelangen, sondern sich im Inneren der Heizkammer des SteriMax niederschlagen. Dadurch bleibt der Arbeitsbereich sauber. Da der SteriMax nur während des Sterilisierungsvorgangs Energie verbraucht, ist der Energiebedarf geringer. Der SteriMax erzeugt nach 5 bis 10 Sekunden mittels Infrarotstrahlung einen 750 bis 1000 °C heißen „Hotspot“ und kann direkt ohne Vorheizen verwendet werden. Die Außenseite des SteriMax bleibt dabei kühl. So bietet der SteriMax eine schnelle, wirksame Lösung zur Desinfektion von Arbeitsmaterialien.

CleanAir by Baker kann Ihnen den SteriMax liefern und auf Wunsch an jeder gewünschten Stelle in Ihre Sicherheitswerkbank einbauen.

zurück zu neuigkeiten

Von zu Hause aus arbeiten

Aufgrund von Covid-19 arbeiten unsere Büromitarbeiter natürlich auch zu Hause. Es kann sein, dass wir manchmal telefonisch etwas weniger erreichbar sind, als Sie es von uns gewohnt sind. Bitte senden Sie uns eine E-Mail: